Optimierung der Materialwirtschaft

Ihre Ausgangslage

Die Lagerhaltung in den Versorgungsunternehmen ist vielfach durch eine große Varianten- und Artikelvielfalt geprägt. Hinzu kommen hohe Verfügbarkeitsanforderungen seitens der technischen Bereiche sowie ein niedriger Standardisierungsgrad. Dies trifft insbesondere auf die sogenannten Kleinartikel -„C“-Materialien- mit geringem Artikelwert und niedrigem Umsatzvolumen- zu. Weitere Optimierungspotenziale liegen erfahrungsgemäß im Beziehungsprozess zwischen Materialwirtschaft und den technischen Bereichen.

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen zu folgenden Punkten unsere Unterstützung an:

1. Analyse der Ist-Situation
  • Standardisierungsgrad, Lagerkennzahlen, Mindestbestände, Verfügbarkeit, Systemunterstützung (u.a. Barcode-/Meldebestandsverfahren, Bestellverfahren)
  • Materialfluss (Materialdisposition/-reservierung, Vorkommissionierung, Abwicklung der Materialentnahmen/-rückgaben, Wartezeiten im Lager)
  • Beschaffungsaufwand (u.a. Beschaffungsrichtlinie, Beschaffungsabläufe mit Wertgrenzen, Unterschriftenregelung, Materialabrufe über Rahmenverträge)
  • C-Teile Management (administrativer Aufwand, offenes Lager, Lieferantenbündelung)
  • Berichtserstellung mit den Analyseergebnissen sowie Verbesserungsmaßnahmen
2. Unterstützung bei der Umsetzung der Untersuchungsergebnisse

Ihr Nutzen

  • Verbesserung der Lagerabläufe und der Beschaffungsvorgänge, Abbau von Arbeitsspitzen
  • Reduzierung des administrativen Aufwandes im Einkauf und Lager
  • Verbessertes Controlling durch aussagefähige Lagerkennzahlen
  • Verminderung der Lagerbestände und Artikelvielfalt

Kontakt

Unser Beraterteam begleitet Sie gerne bei der Optimierung der Materialwirtschaft und würde sich über Ihre Kontaktaufnahme freuen.